Stadtgeschehen

Wir erarbeiten Zukunft!

Nadine Lente · 09.09.2019

© Ansgar Bolle

© Ansgar Bolle

Seit stolzen 30 Jahren hilft die Zukunftswerkstatt Düsseldorf auch Müttern und Vätern bei Fragestellungen in Sachen Beruf und Familie.

Ob Mutter, die Probleme beim Wiedereinstieg in den Beruf nach der Elternzeit hat, Alleinerziehende auf Jobsuche, Langzeitarbeitlose ohne Zukunftsperspektive, Menschen mit ausländischer Berufsqualifikation, Eltern, die Beruf und Familie vereinbaren müssen, Berufstätige, die sich weiterbilden möchten, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Beschäftigten fördern wollen: Sie alle können Hilfe bei der Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD) finden. Und das bereits seit 30 Jahren! Zukunftswerkstatt – hört sich toll an, aber was ist das und was machen die da eigentlich genau? Marion Krohn ist bei dem Unternehmen mit Geschäftsstelle am Konrad-Adenauer-Platz für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich und bringt es kurz und knapp auf den Punkt: „Das ist eigentlich ganz einfach: Wir erarbeiten Zukunft. Heißt: Wir helfen Menschen, die keine Arbeit haben, Arbeit suchen oder sich weiterbilden wollen.“

Dies geschieht durch Beratung, Qualifizierung und/oder Beschäftigung in den eigenen Betrieben. Dazu gehört übrigens auch die Radstation am Hauptbahnhof, die in diesem Jahr stolze zehn Jahre alt wird. Hier kann man Fahrräder reparieren, warten und reinigen lassen, mieten, kaufen oder im sicheren und komfortablen Fahrradparkhaus parken. Die dort Beschäftigten sind ehemalige Langzeitarbeitslose, die hier unter Anleitung (wieder) lernen, sich im Job zu bewähren. Die Radstation ist nur einer der ZWD-eigenen sogenannten Zweckbetriebe; außerdem gibt es die ZWD-Umweltwerkstatt, das ZWD-Papierrecycling, den Haushalts- und Alltagsdienstleister „Casa Blanka“ sowie das Arbeitslosen-Zentrum-Düsseldorf (AZD).

„Die meisten Menschen kommen über das Jobcenter zu uns“, sagt Krohn. „Die dort vergebenen Arbeits- und Vermittlungsgutscheine sind das Ticket zu unserer Beratung. Anders sieht es bei unserer Bildungsberatung aus: Hier können sich alle Interessierten kostenlos über Zuschüsse zu Fort- und Weiterbildungen informieren oder sich zu ihrer beruflichen Entwicklung beraten lassen.“ Seit ihrer Gründung 1989 als Tochtergesellschaft der Stadt Düsseldorf engagiert sich die ZWD erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt und wirkt so an der Lösung gesellschaftlicher Probleme mit. Ein wesentlicher Schwerpunkt war dabei immer die Förderung von Frauen – dazu passt, dass seit 2012 auch das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann bei der ZWD angedockt ist. Arbeit, Bildung, Beruf und Familie – wer sich dazu kostenlos beraten lassen möchte, kann dies tun unter 0211 17302-0.

Zukunftswerkstatt Düsseldorf GmbH

Konrad-Adenauer-Platz 9, Düsseldorf-Stadtmitte

https://www.zwd.de

Tags: Zukunftswerkstatt Düsseldorf

Kategorien: Stadtgeschehen