Stadtgeschehen

Stimme der Eltern

David Fleschen · 27.09.2018

Eine wichtige Stimme, um Elterninteressen gegenüber den Kita-Trägern zu vertreten, wird Ende Oktober gewählt: Der Jugendamtselternbeirat

Etwas für die Qualität ihrer Kitas tun. Das können Eltern nicht nur durch tatkräftige Mithilfe vor Ort, sondern auch durch in dem sie sich für eine Verbesserung von Strukturen bei den Kita-Trägern einsetzen. Eine wichtige Stimme in diesem Prozess wird im Oktober neu gewählt: Der Jugendamtselternbeirat. "Es ist wichtig, dass sich Eltern auch über einzelne Kitas hinaus austauschen können und als eine Stimme auftreten können“, erklärt der Beirats-Vorsitzende Marcel Scherrer und macht auf ganz unterschiedliche Anliegen des Gremiums aufmerksam: Von der Kita-Reinigung, über verbesserte Inklusion bis zum Einsatz für ein neues Kita-Gesetz. 30 Plätze sind im Elternbeirat zu vergeben; drei für jeden der zehn Düsseldorfer Stadtbezirke. „Wir hoffen auf rege Beteiligung“, erklärt Scherrer und ergänzt: „Bei uns muss man sich nicht unbedingt politisch engagieren, es gibt auch andere Aufgaben wie die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit oder das Betreuen von Ständen und Aktionen.“ Alle Eltern aus Kitas können an der Wahl teilnehmen, wenn sie sich vorher bei ihrer Kita-Leitung anmelden. Wer sich regelmäßig über die Arbeit des Gremiums informieren möchte, für den bietet der Elternbeirat einen Newsletter an.

Elternbeirats-Wahl
Jugendamtselternbeirat
Montag, 29.Oktober, 19 Uhr

Kategorien: Stadtgeschehen