Schwangerschaft

Kurz vor der Geburt

Isabella Lacourtiade · 23.03.2018

© Sabrina Hoffmann

© Sabrina Hoffmann

Fünf Anzeichen, bei denen Du schnell Deine Hebamme anrufen solltest oder Dich auf den Weg ins Krankenhaus machen solltest.

Bauch- und Rückenschmerzen

Rückt der Geburtstermin näher und näher und treten dann ziehende Bauch- und Rückenschmerzen auf, kann das ein Zeichen für vorzeitige Wehen sein. Sind die Symptome mit Blutungen verbunden, sollten Sie sofort die Geburtsklinik aufsuchen!

Blutung

Bei Blutungen gibt es nur eine Empfehlung: Sofort zum Arzt oder Krankenhaus – auch wenn es nur leichte Schmierblutung ist. Im fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft führt an einer medizinischen Untersuchung kein Weg  vorbei.

Blasensprung

Die Fruchtblase platzt, das Fruchtwasser tritt entweder tröpfchenweise oder schwallartig aus. So beginnt die Geburt für 20 bis 25 Prozent der Frauen. Platzt die Fruchtblase zu Hause, heißt es so schnell wie möglich in die Geburtsklinik.

Harter Bauch

Bemerkt die Schwangere, dass ihr Bauch in regelmäßigen Abständen, also  mindestens alle zehn Minuten hart wird und sich nicht gleich wieder entspannt, kann das ein Anzeichen für die bevorstehenden Geburtswehen sein.

Wehen

Wehen sind das rhythmische Zusammenziehen der Gebärmutter. Sie können in unterschiedlichen Frequenzen, Dauer und Stärke auftreten. Treten starke Wehen über einen längeren Zeitraum alle fünf Minuten auf, ist es Zeit für die Klinik!
 

Tags: Geburt , Schwanger

Kategorien: Schwangerschaft