Lesen Hören Sehen

Traurig und schön – so ist das Leben

Tanja Römmer-Collmann · 05.06.2018

© Libelle

© Libelle

Zwei sehr gelungene Kinder- und Jugendromane setzen sich mit dem Bewältigen eines Verlusts in der Familie auseinander: Und das ist alles andere als nur traurig.

Ein Trauerfall in der Familie bewirkt, dass nichts mehr ist, wie es vorher war. Gern nutzen Kinder- und Jugendromane diese hochemotional aufgeladene Ausgangssituation für ihren Plot. Das kann schiefgehen und einfach nur reißerisch wirken – oder aber auch Geschichten liefern, die nicht nur Betroffenen eine Hilfestellung bieten, sondern allen jungen Lesern ein tieferes Verständnis für derartige Ausnahmesituationen vermitteln. Auf bezaubernde Art gelungen ist dies In WIE EIN SPRINGENDER DELFIN  von Mark Lowery. In diesen Roadtrip reisen der 13-jährige Martin und sein zehnjähriger Bruder Charlie – heimlich aus der elternlichen Wohnung ausgebüchst – zu einem Wochenendausflug ans Meer. Martin möchte Charlie den Delfin noch einmal zeigen, der seinen kleinen Bruder im letzten Familienurlaub in Cornwall so fasziniert hat. Aber natürlich geht auf der langen Bahnreise so einiges schief und Martin findet neue Freunde, die ihm weiterhelfen. Komisch nur, dass keiner von denen Charlie, um den Martin in ständiger Sorge ist, wirklich wahrnehmen kann ... Auf poetische und kindgerechte Art – so schreibt Martin auf Anregung eines Lehrers immer wieder Gedanken in sein Lyrikheft und beschäftigt sich mathematisch mit den Streckenabschnitten der Reise – gelingt Lowery ein herzensguter und nachhallender Kinderroman. Aus den USA kommt SO BESCHISSEN SCHÖN IST NUR DAS LEBEN von Shaun David Hutchinson. Hier lebt der Teenager Drew, nachdem er seine ganze Familie bei einem Unfall verloren hat, heimlich in einem noch nicht eröffneten Trakt eines Krankenhauses. Tagsüber jobbt er in der Caféteria, gibt sich als Enkelbesuch und freundlicher Helfer aus. Als er so den schwerverletzten Rusty kennenlernt, keimt zwischen den beiden eine erste zarte Liebe auf und Drew muss sich entscheiden, ob und wann er wieder ins „normale“ Leben zurückkehrt. Das klingt ein bisschen überladen-verkitscht und ist es auch – aber trotzdem funktioniert dieser Jugendroman gut, denn er behält insbesondere durch die eingestreuten Graphic Novels eine grundsätzliche Ernsthaftigkeit bei, ist locker-humorvoll geschrieben und spricht der angesprochenen Altersklasse aus der Seele.

Wie ein springender Delfin
Mark Lowery, ab 10 - 12 Jahren
Rowohlt 2017, ISBN 978-3-499-21775-3, Euro 14,99


So beschissen schön ist nur das Leben
Shaun David Hutchinson, 12 - 15 Jahren
Arena 2018, ISBN 978-3-401-60414-5 , Euro 16,00

Tags: Bücher , Literatur , Trauer

Kategorien: Lesen Hören Sehen