Lesen Hören Sehen

Spielwiese für Comiczeichner

Tanja Römmer-Collmann · 26.06.2018

© Ferdinand Lutz

© Ferdinand Lutz

Namhafte Comiczeichner zaubern ein Kindercomic-Magazin auf die Welt. Einen Namen und eine Ausgabe gibt es schon: „Polle“  #1. Abonnieren!

Kinder mögen Comics. Der Markt für dieses Genre ist jedoch prekär, denn wirklich Geld lässt sich damit nicht machen. Jetzt versuchen namhafte Künstlerinnen und Künstler, ein gemeinsames Kindercomic-Magazin zu etablieren. Der Name macht schon mal Lust: „Polle“. Vertreten ist praktisch die ganze Riege der großen Namen: Mawil, Nadia Budde, Anke Kuhl, Ulf K., Max Fiedler, Philip Waechter, Tanja Esch, Aisha Franz und viele andere beteiligen sich. Sie steuern liebenswerte, lustige, schräge und spacige Figuren bei, auch eine Seite zum Selbstgestalten gibt es und einen musikalischen Exkurs. Mit den in sich geschlossenen Episoden ist der Grundstein gelegt, sich alle zwei Monate wieder auf „Polle“ zu freuen ... Die erste Ausgabe, die über Crowdfunding finanziert und im Rahmen eines Kindercomic-Festivals gratis verteilt wurde, hat eine Auflage von 2000 Heften. Das ist auch in etwa die Anzahl der Abonennten, die das Heft braucht, um sich eigenständig zu finanzieren. Also Achtung: Geschenkidee!

Kindercomic-Magazin Polle

Ausgabe: Nummer 1
Alter: 8 - 11 Jahre
Kosten: Jahresabo 36 Euro

Tags: Comic , Polle

Kategorien: Kultur , Stadtgeschehen , Lesen Hören Sehen