Lesen Hören Sehen

Pets 2

Peter Hoch · 27.05.2019

© Universal Pictures

© Universal Pictures

Das Sequel zum Animationserfolg von 2016 lässt die etablierten Haustierhelden aufregende neue Abenteuer erleben.

Was treiben Haustiere, wenn wir Menschen nicht hinsehen? Obwohl die Prämisse ein wenig wie bei „Toy Story“ geklaut wirkte: Mit dem Kassenerfolg von „Pets“ konnte Illumination Entertainment vor drei Jahren zeigen, dass man auch jenseits der „Ich – Einfach unverbesserlich“-Filme mit diesem Animationsstudio rechnen muss, als viertem großen Player neben Disney/Pixar/Blue Sky, Dreamworks und Sony Animation. Dass die Fortsetzung rund um die eigenwilligen Haustiere nicht allzu lange auf sich warten lassen konnte, liegt auf der Hand. Der geneigte Leser ahnt es bereits: Gezeigt wurde sie bis Redaktionsschluss nicht, eine grobe Inhaltsangabe gibt es aber trotzdem: Während Terrier Max beim Urlaub auf dem Lande auf das Baby seiner Familie achten und Spitzdame Gidget daheim im Kampf um Max’ Lieblingsspielzeug gegen neurotische Katzen antreten muss, versucht Ex-Bösewicht-Kaninchen Snowball gemeinsam mit Schoßhündchen Daisy, einen weißen Tiger aus den Fängen eines fiesen Zirkusbesitzers zu befreien. Wie diese und andere Geschichten am Ende gagreich zusammengeführt werden, gilt es ab Ende Juni im Kino herauszufinden.

Pets 2

Kinostart: 27. Juni
Regie: Chris Renaud
Mit den Stimmen von: Jan Josef Liefers, Fahri Yardim, Jella Haase u. v. a.
FSK-Freigabe: stand bei Redaktionsschluss nicht fest, Libelle-Einschätzung: ab 6 Jahren

Kategorien: Lesen Hören Sehen