Lesen Hören Sehen

Mein Freund Poly

Peter Hoch · 06.07.2021

© capelight pictures OHG

© capelight pictures OHG

„Mein Freund Poly“ ist eine sommerliche Pferde- und Freundschaftsgeschichte vor wunderschöner südfranzösischer Kulisse. 

Die zehnjährige Cécile ist mit ihrer Mutter in ein südfranzösisches Dorf gezogen und hat Probleme, neue Freundschaften zu knüpfen und die Trennung der Eltern zu verkraften. Der Besuch eines Wanderzirkus lässt ihr Herz jedoch höher schlagen: Vor allem das Shetland-Pony Poly begeistert sie während der Vorstellung. Die Freude schlägt jedoch in Bestürzung um, als sie herausfindet, dass der Zirkusdirektor das Tier schlecht behandelt. Cécile beschließt, Poly zu befreien und bekommt dabei unerwartete Hilfe von den anderen Kindern im Dorf. Die Buchreihe „Poly“ entstammt der Feder der französischen Autorin Cécile Aubry („Belle & Sebastian“) und wurde bei uns vor einem halben Jahrhundert unter dem Titel „Silberschweif“ veröffentlicht, außerdem gab es parallel dazu eine heute fast vergessene „Poly“-TV-Serie. Aus dem Protagonisten von einst wird in der aktuellen Kinoversion ein Mädchen, die grundsätzliche, sehr klassische Genrehandlung bleibt aber dieselbe und entführt Kinder wie Erwachsene in die Schönheit der Provence, wo sie einem toll bebilderten Sommer-Abenteuer beiwohnen dürfen.

Mein Freund Poly

Kinostart: 1.7.2021

Ab 6 Jahren

Regie: Nicolas Vanier I Mit: Elisa de Lambert, François Cluzet, Julie Gayet u. v. a. I FSK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung I Libelle-Empfehlung: ab 6 Jahren

Tags: Filme

Kategorien: Lesen Hören Sehen