Lesen Hören Sehen

Das Geheimnis des grünen Hügels

Peter Hoch · 11.09.2019

© Kinorama

© Kinorama

In diesem kroatischen Kinderkrimi nach einer Buchvorlage treiben Einbrecher ihr Unwesen. Kinderdetektiv Koko und seine Clique übernehmen die Ermittlungen ...

Endlich Sommerferien! Koko und seine Clique wissen zwar noch nicht, was sie mit all der freien Zeit anfangen sollen, aber das abendliche Erzählen von Schauergeschichten ist schon mal ein guter Einstieg. Richtig aufregend wird es jedoch, als ein ganz realer Einbrecher sein Unwesen in ihrem Dorf treibt und alles mitgehen lässt, was halbwegs wertvoll ist. Weil die örtliche Polizei nichts unternimmt, machen sich die Jungs kurzerhand selbst ans Werk, den Täter zu schnappen. In ihrer kroatischen Heimat wurden Ivan Kušans Kinder- und Jugendbücher um Juniordetektiv Koko bereits mehrfach als Spielfilm und Fernsehserie adaptiert. Band 1 wurde in der letzten Version, die zwischen 2011 und 2014 entstand, allerdings ausgelassen. Mit neuer Besetzung hat man das Versäumte nun nachgeholt, und erstmals können auch Grundschüler hierzulande dank einer deutsch synchronisierten Fassung dabei sein. Die dörfliche Idylle erinnert dabei an die alten „Kalle Blomquist“-Filme nach Astrid Lindgren, ohne jedoch deren Charme zu erreichen, ein grundsolider Kinderkrimi ist „Das Geheimnis des grünen Hügels“ aber auch so.

Das Geheimnis des grünen Hügels

Kinostart: 17. Oktober 2019
Mit: Marko Tocilj, Alex Rakoš, Jakov Piljek u. v. a.
Libelle-Empfehlung: ab 8 Jahren

Tags: Kinderfilm , Kroatien , Realfilm

Kategorien: Lesen Hören Sehen