Lesen Hören Sehen

Bayala – Das magische Elfenabenteuer

Peter Hoch · 21.10.2019

© UNIVERSUM FILM GMBH

© UNIVERSUM FILM GMBH

Niedliche Fantasy-Geschichte oder wortwörtliche Schleich-Werbung? Dieser Animationsfilm ist beides …

Eine Bedrohung liegt über dem Elfenreich Bayala: Vor etwa 15 Jahren stahl Ophira, die machthungrige Herrscherin der Schattenelfen, die Eier der letzten Drachen, deren Verschwinden immer mehr Pflanzen verwelken und die Magie verschwinden lässt. Gleichzeitig entführte sie die neugeborene Sonnenelfenprinzessin Surah, die später zwar flüchten konnte, durch ihre Zeit bei der bösen Verwandtschaft aber anders aussieht als der Rest ihres Stammes und deshalb von einigen kritisch beäugt wird. Zufällig entdeckt die junge Sonnenelfe Marween eines Tages ein vergessenes Drachenei, das Bayala retten könnte, doch auch Ophira bemerkt den wertvollen Fund. Als Grundlage für diesen Animationsfilm diente die gleichnamige Spielfigurenwelt aus dem Hause Schleich, die nun erstmals eine Hintergrundgeschichte sowie natürlich dazu passende, neue Produkte erhält. Handlung und Figurenanimation sind recht schlicht gehalten, die Gesamtoptik mit ihrer bunten Flora und Fauna dürfte fantasybegeisterte Mädchen zwischen fünf und zehn Jahren mangels Genrealternativen aber trotzdem zum Kinobesuch verleiten.

Bayala – Das magische Elfenabenteuer

Kinostart: 24. Oktober 2019
Regie: Aina Järvine, Federico Milella
Mit den Stimmen von: Josefine Preuß, Liza Ohm, Anne Moll u. v. a.
FSK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung, Libelle-Empfehlung: ab 5 Jahren

Tags: Animationsfilm , Kinderfilm , Universum

Kategorien: Lesen Hören Sehen