Kultur

Einmal jemand anders sein

David Fleschen · 01.10.2018

© Marco Piecuch

© Marco Piecuch

Im neuen Kinderstück des Rheinischen Landestheaters geht es um eine abenteuerliche Reise und das Vertrauen in andere Menschen.

Einmal jemand ganz anders sein: Dieser Wunsch kann gewissen Risiken mit sich bringen. Das jedenfalls erfährt ein gelangweilter Kalif, als er sich dank eines Zaubers in einen Storch verwandeln kann. Denn der verzauberte Kalif Storch bricht die Bedingung seiner Verwandlung: Niemals über andere Tiere lachen. Am Ende kann Kalif Storch nur eine abenteuerliche Reise, Vertrauen in andere Menschen und die Erkenntnis retten, dass in der Welt nicht alles so ist, wie es scheint. Damit passt auch das neue Kinderstück im Rheinischen Landestheater wunderbar zum Spielzeit-Motto „Welt vermessen“, das die Besucher zur Neugierde auf den Planeten und zum Nachdenken anregen soll. Frei nach dem Humboldt-Zitat: „Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer, die die Welt nie angeschaut haben.“

Kalif Storch
ab 5 Jahren
Sonntag, 28.Oktober (Premiere)
Oberstraße 95
41460 Neuss, rlt-neuss.de

Kategorien: Kultur