Gesundheit

Top-5-Tipps zum Töpfchen-Training

Aus der Redaktion · 02.07.2020

© Tomsickova – AdobeStock

© Tomsickova – AdobeStock

Der Sommer ist die ideale Zeit, um dein Kind trocken werden zu lassen. Wir haben die besten Tipps, wie diese Phase sogar Spaß macht.

Tipp 1: Anzeichen richtig deuten

Kleinkinder sind willensstark und entscheiden, wann sie selbst bereit sind, sich aufs Trockenwerden einzulassen. Es ist daher wichtig, die Anzeichen richtig zu deuten, wann das Kleinkind für das Töpfchen-Training bereit ist, zum Beispiel bleibt es selbstständig für zwei Stunden trocken oder thematisiert das Pipimachen immer wieder.

Tipp 2: Zeit zum Kennenlernen

Jetzt, wo die Temperaturen das erlauben, kann das Kleinkind mit leichter und schnell auszuziehender Kleidung im Haus oder besser noch auf der Terrasse oder im Garten herumlaufen. Mach es dir so einfach wie möglich und stelle das Töpfchen einfach beim Spielen in die Nähe und gewöhne dein Kleines an diesen neuen Teil des Lebens.

Tipp 3: Rückschläge gehören dazu

Sei auf Rückschritte vorbereitet, sie werden kommen! Der beste Weg, sich darauf vorzubereiten, ist gut zu planen. Nehme bei Ausflügen Ersatzkleidung mit und beruhige die Kleinen bei eventuellen Unfällen. Lasse sie wissen, dass diese nicht schlimm sind und das alles in Ordnung ist. Eine Alternative können auch Töpfchen-Trainingshosen sein.

Tipp 4: Nachts nicht drängen

Es kann bis zu zwei Jahre dauern, bis Kinder auch nachts vollständig trocken bleiben. Setze am besten deinen Schützling vor dem Schlafengehen aufs Töpfchen und dann wieder beim Aufstehen. Ansonsten ist es völlig okay, nachts weiterhin Windeln zu tragen oder auch Trainerhosen. Zusätzlich ist eine wasserfeste Bettauflage nützlich.

Tipp 5: Habt Spaß dabei!

Der gesamte Prozess bis zum sicheren Trockensein kann viel Zeit beanspruchen. Am besten machen Eltern und Kinder ein gemeinsames Abenteuer daraus. Ein vielleicht selbst mit ausgesuchtes Töpfchen und hübsche Trainingshosen regen die Fantasie an, bieten Gesprächsstoff und lassen das Kind engagiert bei der Sache bleiben.

Töpfchen-Training mit Trainingshose

Wiederverwendbare Töpfchen-Trainingshosen sind ein gutes Hilfsmittel in der Trainingszeit. Einfach zum Hoch- und Runterziehen und aus weichem Baumwollmischgewebe mit eingenähter wasserabweisender Schicht, fühlen sie sich im Idealfall schon wie eine echte Unterhose an und fördern die Unabhängigkeit. Wichtig ist, dass das Kind sich – anders als bei der Windel – nass anfühlt, damit es den Unterschied zwischen nass und trocken erspürt und sich damit beschäftigt.

Seit mehr als 20 Jahren bietet Bambino Mio Eltern nicht nur umweltfreundlich Stoffwindeln, sondern auch Töpfchen-Trainingsprodukte wie Töpfchen, Toilettensitze und eben Trainingshosen an.

Tags: Töpfchen-Training , Trockenwerden

Kategorien: Gesundheit , Erziehung