Freizeit

Sommerferien für kleine Forscher

Nadine Lente · 03.04.2018

Spannendes Programm für kleine Forscher: In den Sommerferien können Kinder von sechs bis 14 Jahren experimentieren, tüfteln, programmieren, handwerken.

In dem beliebten Feriencamp „Konstruieren und Programmieren mit LEGO®“ werden LEGO-Modelle gebaut und dann von den Kids am Laptop programmiert, sodass sie zum Leben erwachen. So kann es passieren, dass ein LEGO-Fußballspieler auf’s Tor schießt während der LEGO-Torwart versucht den Ball zu halten. Oder LEGO-Vögel tanzen zur Musik und das LEGO-Schiff wackelt bedrohlich im Sturm.

„Maschinen und Mechanik mit LEGO®“ oder auch „Idee trifft LEGO“ heißen die Feriencamps für Nachwuchs-Ingenieure. Auch hier wird mit LEGO-Steinen konstruiert, aber nicht programmiert. Es werden realitätsnahe Maschinen nachgebaut und mechanische Zusammenhänge ganz genau analysiert und optimiert. Hier werden Zahnradmechanismen, Flaschenzüge und Hebelwirkungen unter die Lupe genommen.

Für begeisterte Jung-Handwerker und Erfinder gibt es das Feriencamp „Erfinden, Konstruieren und Fertigen mit UMT“. In diesem Camp stellen die Kids, bevor es ans Zusammenbauen geht, ihr Bauteile selbst her. Hier wird gesägt, gebohrt, gefräst und dann fleißig geschraubt.

Natürlich wird in den Forschercamps viel Neues entdeckt und gelernt, aber gleichzeitig steht immer auch der Spaß am Forschen im Vordergrund! Jedes Kind forscht in seinem eigenen Tempo, ganz ohne Druck. Außerdem wechseln sich Forscher- und Bewegungszeiten ab, sodass sich die Kids auch immer mal wieder körperlich auspowern können.
Alle Feriencamps können wahlweise halb- oder ganztags gebucht werden.

Mehr Informationen und Anmeldung mit einem Klick auf diesen Link oder unter der Telefonnummer 06224 9980130.

Kategorien: Freizeit , Stadtgeschehen