Freizeit

Mit Rad den Rhein entlang

Jan Wucherpfennig · 26.06.2018

© Bettina Schipping

© Bettina Schipping

Führungen sind langsam und langweilig? Nicht so, wenn es mit Stadtbilderklärer Jan Wucherpfennig auf die Libelle-Familienradtour geht ...

Eine stundenlange Geschichtsführung langsam und langweilig? Von wegen! Mit Jan Wucherpfennig, dem Stadtbilderklärer, wird bei dieser Libelle-Familienradtour kräftig in die Pedale getreten. Das „Tempo“ bei Inhalt und Weg gibt der Historiker und Hobby-Triathlet vor. Und der kennt die schönen Stellen am Rhein. Los geht es am Aachener Platz in Flehe, das Ziel ist Kaiserswerth mit der Kaiserpfalz. Der Weg führt zum Volmerswerther Deich, von dort aus geht es fast ausschließlich am Rhein entlang. Unterwegs wird an interessanten Stellen angehalten, Besonderheiten und Anekdoten werden erzählt – von Kappes Hamm, dem Medienhafen, von verschobenen Brücken, umgebauten Kunstpalästen, japanischen Gärten und Walkiefern, von Brücken, Parks und Friedhöfen. Während der rund vierstündigen Tour wird an schönen Fleckchen Düsseldorfs Rast gemacht – mit einem Picknick und originalen Düsseldorfer Spezialitäten. Die Kinder sollten Fahrsicherheit auf dem Drahtesel mitbringen. Helm ist Pflicht! Bei der Geschwindigkeit richtet sich Wucherpfennig natürlich nach der Gruppe.

Familienführung per Rad

Sonntag, 8. Juli, 10.30 Uhr

Treffpunkt Café Terbuyken, Aachener Platz
Unkostenbeitrag: 20 Euro pro Familie (Eltern mit Kindern), Einzelpersonen 12 Euro
Anmeldung bis Donnerstag, 5. Juli, unter Telefon 0177.484 26 59 oder info@derstadtbilderklaerer.de

Tags: Familienführung , Radwanderung

Kategorien: Freizeit