Erziehung

Sprache ohne Worte

Andrea Vogelgesang · 16.05.2018

Wie geht's?

Malen oder Plastizieren, frei oder zu einem bestimmten Thema oder einfach eine Fantasiereise – es gibt viele Möglichkeiten der Umsetzung.

Gestalterischer Dialog: Gemeinsames Malen mit dem Therapeuten / der Therapeutin

Rahmenbilder: Farben und Formen in einem Setting mit Gefühlen verbinden und einordnen

Befindlichkeitsbilder: frei gestaltbarer Raum für eine momentane Stimmung

Kleckerbilder: für Einsteiger, die wenig Vertrauen in ihre künstlerischen Fähigkeiten haben

Körperbilder: Umrisse nachzeichnen, hilft bei Störungen der Körperwahrnehmung, zum Beispiel Anorexie

Messpainting: ungeordnetes Malen, auch hier ist die Einstiegshürde niedrig

Kosten

Kunst- oder Gestaltungstherapie gehört in der stationären Psychotherapie zu den Behandlungskonzepten, während die Kosten für eine ambulante Behandlung nicht von gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Es gibt allerdings Betriebskrankenkassen, die auf Antrag im Einzelfall bei Leistungen von Heilpraktikern für Psychotherapie die Kosten erstatten.

Tags: Kunst , Kunstthearpie

Kategorien: Erziehung