Erziehung

Alle Kinder haben Rechte!

Libelle · 03.09.2020

© IPH / Interkulturelle Projekthelden

© IPH / Interkulturelle Projekthelden

Freizeit, Bildung, Schutz und mehr: In den Filmen der Interkulturellen Projekthelden kommen die Kinder selbst zu ihren Rechten zu Wort.

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention: Kinderrechte sind ein sehr wichtiges Thema in Deutschland, das alle Menschen angeht. Jedes Kind hat unter anderem ein Recht auf eine unbeschwerte Kindheit, die eine gute Schulbildung, unbeschwert zu spielen, eine ausreichende gesunde Ernährung, eine gute medizinische Betreuung, ein freiheitliches Denken, freie Meinungsäußerung und den Schutz vor Gewalt beinhaltet. Aber kennen auch alle Kinder ihre Rechte?

Die Rechte aus Kindersicht

Der freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe „Interkulturelle Projekthelden e. V.“ hat gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Neuss und dem Jugendzentrum InKult ein Projekt für Neusser Kinder ins Leben gerufen: Sie drehen zu einzelnen Kinderrechten Filmszenen, in denen sie ihre Sicht auf das jeweilige Kinderrecht darlegen. Dazu diskutierten sie über die Kinderrechte. „Auch wir Kinder haben Rechte“, dieser Satz wurde gemeinsam mit den Kindern in den Mittelpunkt gestellt. Die Kinder haben diese Worte in verschiedenen Sprachen auf bunte Plakate geschrieben. Englisch, Türkisch, Italienisch, Französisch, Georgisch, Russisch, Arabisch und die Sprache, die alle in Neuss verbindet, „Deutsch“, sagte eines der Kinder.

Rechte für alle Kinder

Das Anliegen der Projekthelden ist es, dass die Kinder ihre Rechte kennenlernen und selbstbewusst dafür sorgen, dass es ihnen gut geht, und wissen, welche Ansprechpartner*innen es gibt, die diese Rechte in ihrem Umfeld umzusetzen helfen. Dabei wurden vier Themenbereiche näher betrachtet: Das Recht auf Meinungsfreiheit, das Recht auf Spielen, Freizeit und Erholung, das Recht auf Privatsphäre und der Schutz vor Gewalt. Während des Projekts sagte Anissa: „Es ist doch ganz egal, ob es Jungen oder Mädchen sind. Es ist auch egal, dass wir alle anders aussehen. Alle haben die gleichen Rechte.“ Sara fügte noch hinzu, dass jedes Kind auf der Welt die gleichen Rechte habe und die Erwachsenen das auch berücksichtigen müssen.

Für Eltern, Schulen und Fachkräfte

Für dieses besondere Projekt konnte die Düsseldorfer Künstlerin Angelika Vienken gewonnen werden, die seit Jahren im WDR bei der Sendung mit der Maus mitwirkt. Zusammen mit verschiedenen Kindern, den beiden Jugendsprechern des Trägers, Anna und Mirac, sowie Bela Vienken, der bei der Regie unterstützt hat, wurde ein gemeinsamer Film gedreht, bei dem die Kinder selbst zu Wort kommen. In alltagsnahen Szenen – zum Beispiel zum Thema Mobbing – zeigen sie, wann und wie Kinderrechte eine Rolle spielen, vielleicht auch verletzt werden und wie Kinder und Erwachsene dabei helfen können, Kinderrechte zu schützen. Die Interkulturellen Projekthelden werden diesen knapp zehnminütigen Film voraussichtlich im September veröffentlichen und den Schulen – insbesondere auch Grundschulen, für deren Schüler*innen der Film einen guten Einstieg in die Thematik bietet, – aber auch Eltern sowie Jugendeinrichtungen zur Verfügung stellen.

„Der Film soll Eltern und Fachkräfte dabei unterstützen, Kindern ihre Rechte besser zu erläutern. Wir werden uns auch in Zukunft weiter für die Kinderrechte einsetzen, um Kinder und Jugendliche zu stärken“, sagt Projekthelden-Vorsitzender Umut Ali Öksüz, der auch eine Ausbildung zur Kinderschutzfachkraft absolviert hat. „Das Thema Kinderrechte ist uns als Träger ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Kinder stärken und sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Bei dem Projekt ist den Kindern vor allem nochmal bewusst geworden, dass – egal welche Sprache sie noch neben der deutschen Sprache sprechen können – alle Kinder in Deutschland dieselben Rechte haben. Das Projekt wurde sehr gut angenommen. Jugendliche aus unserem Jugendvorstand haben mitgewirkt, was für die teilnehmenden Kinder immer ein Highlight ist.“

Gemeinsam mit dem Jugendvorstand ist für dieses Jahr ein weiteres Projekt geplant: Auch zum Sonderprogramm „Fördermaßnahmen zur Unterstützung von Prävention und Nachsorge sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“, welches ebenfalls vom Paritätischen Jugendwerk NRW gefördert wird, möchten die Interkulturellen Projekthelden aus Neuss etwas beisteuern.

Tags: 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention , Interkulturelle Projekthelden , Kinderrechte

Kategorien: Erziehung , Stadtgeschehen